_DSC3864_Panorama1-2.jpg

2015 - Unser erstes kleines Jubiläum

Für unser fünftes Konzert unter dem Titel "Leipzig singt" hatten wir ein sehr beliebtes Werk gewählt. Ein Deutsches Requiem von Johannes Brahms stand am 13. September 2015 auf dem Programm. Das Konzert fand als Kooperationsveranstaltung mit dem Gewandhaus zu Leipzig statt. Das Mitsingkonzert dirigierte Gregor Meyer, der künstlerische Leiter des GewandhausChores. Das Ensemble unterstützte die ca. 520 Laiensängerinnen und -sänger nicht nur musikalisch, sondern brachte auch vier eigene Choräle zu Gehör. Die Solopartien übernahmen Isabel Meyer-Kalis (Sopran) und Steven Klose (Bariton), begleitet wurde der große Chor von der camerata lipsiensis.

 

Impressionen

Das Konzert wurde von Christian Stude fotografisch festgehalten. Wir danken ihm für sein Engagement und die tollen Eindrücke. Allen Mitsängerinnen und Mitsängern wünschen wir viel Freude beim Schwelgen in Erinnerungen an den großen Tag.

 

Grußwort des Oberbürgermeisters

Herzlich Willkommen zum Leipziger Mitsing-Konzert im Großen Saal des Gewandhauses!

Bekannte Chorwerke unter der Marke „Leipzig singt“ mit ambitionierten, professionell angeleiteten Laien aufzuführen, ist in den letzten fünf Jahren zu einer kleinen Tradition geworden. Einige der Sängerinnen und Sänger sind von Anfang an dabei und werden auch im aktuellen fünften Jahr nicht fehlen. Ich finde es beeindruckend, mit welchem Enthusiasmus und welcher musikalischen Qualität von ihnen hoch anspruchsvolle Werke aufgeführt werden, wie die Requien von Mozart und Verdi (2011/2014) oder Orffs „Carmina Burana“ (2013).

„Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms reiht sich ein in die großen chorsymphonischen Werke ihrer Epoche. Am 18. Februar 1869 in seiner heute gespielten Fassung im Leipziger Gewandhaus uraufgeführt, begründete es maßgeblich den Ruhm des Komponisten. Eduard Hanslik, damals ein führender Wiener Musik-Kritiker und Professor der Musik-Ästhetik schwärmte: „Seit Bachs h-Moll-Messe und Beethovens Missa solemnis ist nichts geschrieben worden, was auf diesem Gebiete sich neben Brahms' deutsches Requiem zu stellen vermag!“. Aus Leipzig zeigte sich Clara Schumann, Witwe des zu Lebzeiten engen Brahms-Freundes und Förderers Robert Schumann, in einem an Brahms gerichteten Brief „ganz und gar erfüllt (…), es ist ein ganz gewaltiges Stück, ergreift den Menschen in einer Weise wie wenig anderes.“

Freuen Sie sich, liebe Leipzigerinnen und Leipziger, auf ein großartiges Konzert mit einem der populärsten Werke der Chorsymphonik, auf den Chor des Gewandhauses unter Gregor Meyer, das Orchester camerata lipsiensis, die Solisten Isabel Meyer-Kalis sowie Steven Klose - und natürlich auf alle 550 Stimmen der Amateur-Sängerinnen und -Sänger, ohne welche es die Leipziger Mitsing-Konzerte nicht geben könnte.

Ihr Burkhard Jung

Oberbürgermeister der Stadt Leipzig


Informationen zu vergangenen Projekten

Mitsingkonzerte unter dem Titel "Leipzig singt":

Erstes Mitsingkonzert
29. Oktober 2011
Evangelisch-reformierte Kirche zu Leipzig
Requiem von W. A. Mozart.

» Chronik 2011

Zweites Mitsingkonzert
21. Oktober 2012
Mendelssohn-Saal des Gewandhauses zu Leipzig
Opernchöre aus Klassik und Barock

» Chronik 2012

Drittes Mitsingkonzert
29. September 2013
Großer Saal des Gewandhauses zu Leipzig
Carmina Burana von C. Orff

» Chronik 2013

Viertes Mitsingkonzert
12. Oktober 2014
Großer Saal des Gewandhauses zu Leipzig
Messa da Requiem von G. Verdi

» Chronik 2014

Fünftes Mitsingkonzert
13. September 2015
Großer Saal des Gewandhauses zu Leipzig
Ein deutsches Requiem von J. Brahms

» Chronik 2015